Photos of Camper adventures throughout South America

Client pictures  


Chile Argentina Peru Bolivia

Fuentealba fam.

"Reise von Santiago nach San Pedro de Atacama und zurück. Juli-August 2011"

Unsere Reise begann am 13.Juli. Wir kamen mit 2 Tagen Verspätung an, da es Probleme mit dem Flieger gegeben hatte. Es war kein Problem noch spontan bei Holidayrent umzubuchen. Wir wurden von Pablo am Flughafen herzlich in Empfang genommen und bekamen eine ausführliche Einführung zum Camper. Im Kühlschrank lag außerdem eine Flasche Sekt, da es mein Geburtstag war. Danke nochmals! Pablo half uns aus dem Parkplatz und erklärte mir noch schnell die Funktionsweise von den chilenischen Bankautomaten. So konnten wir unsere Reise gut beginen. Im Nationalpark La Campana wollten wir uns mit Freunden treffen, die ebenfalls mit einen Camper unterwegs waren, treffen.

Gleich in der ersten Nacht fing es fürchterlich an zu regnen, so dass wir beschlossen sofort am nächsten Morgen Richtung Norden weiter zu fahren. Der Regen hörte den ganzen Tag nicht auf. Am Abend suchten wir den Camping Los Socos auf. Die Piste war komplett aufgeweicht. Da zeigten sich die Vorteile der Geländeautos. Mit einem normalen Wagen, wären wir gnadenlos steckengeblieben. Die Reifen gruben sich fast 40 cm in den Schlamm und wir kamen nur sehr langsam voran, um nicht vom Weg abzukommen, aber es klappte. Am Ende zeigte sich, dass der Campingplatz geschlossen war, wir fanden trotzdem ein wunderschönes Plätzchen zum Übernachten.

Ab da besserte sich das Wetter.Wir hatten viel Wind aber auch Sonne. Der Dodge hat einen riesen Benzintank, so dass wir immer sorgenfrei fahren konnten. Ebenso war es mit dem Süßwasser. Nie hatten wir Probleme irgendwo Wasser zu bekommen, sogar in der Wüste nicht. Die Menschen die wir auf unseren Weg trafen, waren unglaublich freundlich und hilfsbereit. Unser Auto war auch sehr auffallend, so dass sich immer Gespräche deswegen ergaben. Das Auto war auch prima in Schuss und technisch einwandfrei. Die Innenkabine war so großzügig, unsere Kinder hatten auf der bequemen Hinterbank sehr Platz, um sich auszubreiten. So merkten sie nicht, wenn wir wieder hunderte von Kilometer zurückgelegt hatten. Sehr empfehlenswert für Reisen mit kleinen Kindern.

Nach einer Woche erreichten wir San Pedro. Dort verbrachten wir auch etwa eine Woche, um uns alle Sehenwürdigkeiten anzuschauen: Valle de la Luna, Salar de Atacama, Quitor...Hier oben hatten wir auch viel Kontakt mit den Ureinwohnern, den Aymaras. Es war toll zu sehen, mit was für ein Selbswertgefühl sie ihr Erbe pflegten. Die meisten touristischen Sehenwürdigkeiten, sind in Aymara Händen. Und das ist gut so.
Das Gute am Camper ist auch, dass man wild übernachten kann und nicht auf Campingplätze angewiesen ist.
Übernachtet haben wir oft auf Nationalparks. Abgesehen von der schönen Landschaft, boten sie oft noch die Möglichkeit Wasser zu tanken.
Unterwegs trafen wir andere Camper. Diese hatten ihre Autos bei anderen Anbietern gemietet und waren weder mit den Fahrzeugen noch mit dem Sevice zufrieden. Da kann man Holidayrent nur loben und weiterempfehlen!

Nach vier Wochen war unsere Reise leider vorbei. Das Auto gaben wir in der Firma in Santiago zurück. Auch hier empfing uns wieder sehr freundlich Pablo. Die Rückgabe ging schnell und unbürokratisch.

Chile war ein fantastisches Reiseland. Obwohl es Winter war, waren die Temperaturen angenehm und das Wetter bis auf die 2 Tage , immer trocken. In der Atacamawüste war es dann sommerlich warm.Die Menschen sind sehr freundlich und auch sehr kinderlieb. Unsere beiden Kinder waren oft im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Auch die Veständigung klappte seht gut, unsere Freunde schlugen sich sogar ohne Spanischkenntnisse mit etwas Italienisch und Latein durch. Da gab es immer viel zu lachen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Reise nach Chile. Die meisten Chilenen haben uns den Süden empfohlen. Im chilenischen Sommer ist er bestimmt wunderschön zu bereisen. Wenn man allerdings nur den europäischen Sommer zur Verfügung hat und es etwas wärmer haben möchte, ist der Norden einfach gut. Und die Wüste ist sehr beeindruckend.

Familie Fuentealba



 
 
 
 
 
 
 
 
 

Address: Santa Marta de Liray 15-2. Colina, Region Metropolitana, Chile

Telephone ( administration ):  +56 2 2745 1988
Telephone ( client service / sales ):  +56 2 2409 4185
Available between 8:00 y 17:30 hrs. Chilean